21. Juni 2024

Was bist denn du für ein Typ?

So wie es Sinn macht, die Kleidung zu tragen, die den eigenen Typ unterstreicht, so ist es natürlich auch mit der Brille. Viele wählen dabei eine neutrale Brillenfarbe, damit diese zu allen Klamotten passt. Aber die perfekte Brillenfarbe zum Farbtyp, die bringt die eigene Schönheit noch optimaler zum Leuchten.

Die klassische Einteilung des Farbtypus erfolgt nach Jahreszeiten. Grundsätzlich gibt es hierbei den Goldtyp, der die Farben des Frühlings oder Herbstes zugewiesen bekommt und den Silbertyp für Sommer und Winter, dem eher kalte, klare Farben stehen. Ob man goldig oder silbrig ist, kann man selbst sehr leicht testen. Was es hierfür braucht, ist Schmuck in beiden Farben. Die Farbe, die den Teint strahlen lässt, ist die richtige.

Zu jedem Typus gibt es Farbempfehlungen, die die Farbwelt herausarbeiten. Mit Sicherheit sind nicht alle passenden Farben genannt.

Jeder Typ hat eine Brillenfarbe, die ihm am besten von allen Typen steht und die eher ausgefallen ist. Wir sagen, welche!

Der Frühlingstyp

Die Haut des Frühlingstyps hat einen gelblichen Unterton. Typisch für diesen Typus sind zudem Sommersprossen.

Die Haare haben meist warme Farben wie Gold oder Honig, sind aber oft auch rötlich, von Rotblond bis Kupferrot, oder hell- bis mittelbraun.

Die Augen sind auf jeden Fall hell, sei es graugrün, blau oder bernsteinbraun.

Dem Frühlingstyp stehen Farben mit gelbem Unterton wie Veilchenblau, Grasgrün, Koralle, Gold, „warme“ Grüntöne oder sanfte Farben wie Beige, Creme, Champagner oder Lachs.

Flop sind für ihn kalte, knallige Farben wie Himmelblau oder Pink. Neonfarben sollten ebenso vermieden werden wie Weiß und Schwarz.

Die Besonderheit bei Frühlingstyp-Brillen? Dem Frühling stehen transparente Fassungen.

Der Sommertyp

Der Sommertyp hat einen bläulichen oder rosafarbigen Haut-Unterton. Seine Haut ist eher hell.

Auch die Haare sind hell, ob Silberblond, Platin, Mittelblond oder Mittelbraun.

Seine Augen sind sehr klar, in Blau, Grün oder Grau.

Für den Sommertyp sind kühle Farben wie Türkis, Pink, Himbeere und Braun optimal. Zudem stehen ihm Pastellfarben wie Mint, Violett, Rosa und Hellblau. Klasse sind auch Weiß und alle kühlen Grautöne.

Eher meiden sollte der Sommertyp die warmen Farben wie Orange, Senfgelb oder Cognac.

Sein persönliches Brillenhighlight sind zweifarbige Gestelle.

Der Herbsttyp

Der Herbsttyp ist das dunkle Pendant zum Frühling. Sein Haut-Unterton ist gold-gelblich und bräunt meist recht schnell.

Seine Haare sind dunkel, aber mit goldenem oder rötlichem Schimmer.

Die Augen sind fast immer braun, von hellbraun über braungrün bis dunkelbraun.

Top sind für den Herbsttyp alle Erdtöne wie Sand, Orange, dunkles Rot, Braun, „warme“ Grüntöne wie Olive oder Khaki, Gelb, Bronze, Beige.

Nicht sein Fall sind Farben wie Schwarz, Weiß, Knallfarben, Pastell und Silber.

Für den Herbsttyp wurden wohl die goldenen Fassungen erfunden.

Der Wintertyp

Der Hautunterton des Wintertyps ist bläulich, er ist hell bis hin zu weiß.

Die Haare des Wintertyps sind dunkelbraun bis schwarz oder ein auffallendes Weißblond.

Die Augen sind eins und das ist intensiv: sei es ein sehr dunkles Braun, sehr helles Blau oder ein strahlendes Grün.

Für den Wintertyp empfehlen sich Pink, Smaragdgrün, Zitronengelb, Azurblau, Weiß, Schwarz und Kirschrot.

Finger weg heißt es bei allem, das gelb ist.

Die Brillenfarbe des Wintertyps ist neben Silber die Welt der Muster.

Quelle (Foto): pixabay.de

Skip to content