13. April 2024

Was ist eigentlich eine Stroboskop-Brille?

Eine Stroboskop-Brille, liebevoll auch Strobo-Brille genannt, ist ein kleiner Schelm. Sie entzieht dem Träger visuelle Informationen über winzige Zeiteinheiten, indem sie zwischen hell/durchsichtig (normale Sicht) auf dunkel/undurchsichtig (keine Sicht) wechselt.

Wem das nützt? Allen, die koordinativ arbeiten, denn sie müssen in den Dunkel-Zeiten antizipieren, was gerade passiert, um dann auf die nachfolgende Hell-Aktion schneller reagieren zu können.

Unser Muskel, der sich Gehirn nennt, wird bei der regelmäßigen Nutzung von „Strobi“ hinsichtlich Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination und Konzentration trainiert. Ein Vorteil zum Beispiel bei Arbeiten im Weltall oder auch bei schnellen Sportarten wie Fußball oder Rugby. Denn was man im Dunkeln schafft, erledigt man im Hellen umso effektiver.

Interesse geweckt? Wir empfehlen vor dem Kauf einer Strobo eine Augenprüfung. Denn Strobo mit Fehlsichtigkeit…das gibt Kopfschmerzen!

Quelle (Foto): pixabay.de

Skip to content