21. Juni 2024

Wohin mit der alten Brille?

Ein Teufelskreis: In Entwicklungsländern müssen Bewohner bis zu sieben Monatsgehälter für eine Brille zusammenbekommen. Aber ohne Sehhilfe ist es zum Teil schwierig, einen Job zu bekommen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die eigene ausgediente Brille sinnvoll zum Einsatz zu bringen. Hilfsorganisationen freuen sich über Gestelle mit und ohne Gläser, über ungeschliffene Brillengläser, über Hörgeräte und Brillenetuis. Selbstverständlich sollten all diese Dinge noch in Ordnung sein!

Es braucht nicht viel: Man muss nur die Sehhilfen gut verpacken und das Paket ausreichend frankiert an die Sammelstelle schicken. Und schon hat man Gutes getan!

Besonders lobenswert ist natürlich, wenn man vorher im Freundeskreis, bei der Arbeit oder in der Schule bzw. im Kindergarten fragt, wer sich anschließen möchte. Je mehr Hilfe, desto besser.

Und hier geht es dann hin:

Neben den meisten Augenoptikern und zum Teil auch den Apotheken gibt es einige karitative Einrichtungen, die sich auf die Sammlung von Brillen spezialisiert haben. Hierzu gehören:

·         brillen-ohne-grenzen.de

·         brillenweltweit.de

·         blindenhilfswerk.de/spenden/brillenspende/

Auf den Websites sind alle Informationen zusammengefasst und konkretisiert.

Selbstverständlich sammelt auch optik.one für die Menschen in Afrika. Brillen & Co. werden bei uns vor Ort gelagert bis eine größere Menge zusammengekommen ist und dann gebündelt zur Spendenaktion gebracht. Wann ist Ihr altes Schätzchen dabei?

Für alle Augenoptiker: Eine Sammelaktion ist schnell eingerichtet, es reicht ein Schuhkarton und ein DIN A 4 Zettel…sammeln und bei der nächsten Gelegenheit einfach kostenfrei via transmed-Retourensystem an pricon einsenden.

Quelle (Foto): pixabay.de

Skip to content