Sind die eigenen Farben auch die Farben aller Menschen?

Grün steht für die Hoffnung, Rot für die Liebe und Blau für die Sehnsucht. Schon seit jeher werden Farben mit Gefühlen und Eigenschaften assoziiert. Die Farbenlehre fasziniert die Menschen, eine Welt ohne Farben ist kaum vorstellbar. Und dennoch gibt es Menschen, die Farben nicht oder nur teilweise wahrnehmen können.

Was bedeutet farbenblind?

Mit dem Begriff „farbenblind“ ist meistens die Rot-Grün-Blindheit oder die Rot-Grün-Schwäche gemeint. Menschen mit dieser Farbsehstörung haben Probleme, die beiden Farben auseinanderzuhalten. Rot und Grün erscheinen ihnen Gelb, sie können nur ein reduziertes Spektrum an Farben wahrnehmen. Für das alltägliche Leben ergeben sich Nachteile: sowohl im Straßenverkehr als auch in der Berufswahl sind Betroffene eingeschränkt.

Unterscheiden muss man die Rot-Grün-Blindheit von einer kompletten Farbenblindheit. Hierbei sehen die Betroffenen die Welt nur in grauen Schattierungen. Diese Sehstörung fällt schon früh im Leben auf.

Testen Sie hier, ob Sie Farben richtig wahrnehmen können.

Mit Sehtestbildern können Sie schnell und einfach erkennen, ob Sie alle Farben uneingeschränkt wahrnehmen können. Schauen Sie sich die Bilder an und versuchen Sie, die Zahlen zu erkennen. Sind die Zahlen für Sie nicht oder zumindest nicht eindeutig zu erkennen, dann sollten Sie einen Augenarzt aufsuchen!

Test auf Farbenblindheit

Klarer Fall: die 16! Oder?

Hier versteckt sich eine 13! Für Sie auch?

Test auf Grünblindheit

Willkommen bei der 8…

…und der 12! Klar zu erkennen?

Quellen: gesundes-auge.de (Test/Text), pexels.com (Bild)