14. Juli 2024

Die Brille, die alles mitmacht

Die gibt es tatsächlich, Brillen, die (fast) alles mitmachen. Bei dem aktuellen Wechselspiel aus Sonne und Wolken denkt man dabei insbesondere an photochrome Gläser.

Photochrome Gläser passen sich unter Einwirkung von UV-Strahlen der Umgebungshelligkeit an. In der Sonne werden die Gläser dunkler, in der Abenddämmerung gibt es klare Sicht.

Entwickelt wurden diese kleinen Wunderwerke, um die Augen zu schützen. UV-Strahlen dringen auch durch Wolken. Das heißt, das Umgebungslicht ist hell genug, um keine klassische – meist doch recht dunkel getönte – Sonnenbrille zu tragen, aber für die Augen wäre zumindest eine leichte Einschattung der Gläser wichtig. Und genau da kommt die photochrome Magie ins Spiel.

Die Gläser passen sich so an, dass unsere Augen optimal vor UVA- und UVB-Strahlen geschützt sind und zudem schädliche Blendeffekte sowie Blaulicht abgehalten werden.

Sie schützen die Augen und verhindern zudem Ermüdung. Ob von Draußen nach Drinnen, von sonnengetränkter Autobahn in den nächsten Tunnel und auch optimal bei Nachtfahrten.

Brillen mit photochromen Gläsern gibt es als „normale“ Brillen und als Sonnen- und Sportbrillen, mit und ohne Sehstärke, Entspiegelung und allem, was normale Gläser auch zu bieten haben. Das photochrome Element ist sozusagen ein zusätzliche Air-Bag.

Gibt es auch Nachteile? Vielleicht einen kleinen… wenn die Temperaturen sehr kalt sind, dann dauert die Anpassung etwas länger, nicht nur die üblichen wenigen Sekunden.

Noch immer nicht überzeugt?

Eine „halbe“ Alternative sind Vorhänger bzw. Clip-ons, die man vor den normalen Brillengläsern anbringt. Man kann diese Vorhänger einhängen oder – und das ist optisch definitiv cooler – magnetisch vorklicken. Schöne Fassungen, die direkt den passenden Clip beinhalten, gibt es hier: https://shop.optik.one/magnet

Quelle (Foto, Modell EASSUN mit photochromen Gläsern): https://shop.optik.one/EA-820

Skip to content